One-Billion-Rising 2018


 

Presseinformation

 

Tanzflashmob von Schülerinnen vor der NMS 17

„We are rising – wir tanzen gegen Gewalt!“

 

Schülerinnen der Volksschule 28, der Neuen Mittelschulen NMS 17 und der ‚Schule für dich und mich‘ beteiligten sich am weltweiten Tanzflashmob gegen Gewalt an Frauen

 

Die SchülerInnen der NMS 17, der VS 28, und ASO 6 beteiligten sich am Mittwoch, den 14. Februar 2018 am weltweiten Tanzflashmob gegen Gewalt an Frauen. Die Aktion fand vor dem Schulzentrum Flötzerweg statt und wurde vonSchülerInnen der NMS 17, der Frauenstadträtin Eva Schobesberger und Direktor Günther Schüttengruber (NMS 17) eröffnet. Die Veranstaltung fand nun schon zum vierten Mal an der NMS 17 statt.

 

Nach wochenlangem Training und Vorbereitungsarbeiten war es so weit: die Schülerinnen tanzten vor der Schule zu ‚Break the Chain’ und wurden von LehrerInnen und Eltern begeistert unterstützt.

 

Am Valentinstag, dem 14. Februar, erheben sich weltweit auch heuer eine Milliarde Menschen und tanzen für ein Leben frei von Gewalt. Die Schülerinnen des Schulzentrums am Flötzerweg beteiligen sich mit großem Engagement schon zum vierten Mal an der internationalen Aktion gegen Gewalt.

 

ONE BILLION RISING FOR JUSTICE ist ein weltweiter Aufruf an Frauen, Männer und Jugendliche, sich am 14. Februar gegen Gewalt an Frauen zu erheben. Die Kampagne One Billion Rising begann als Aktionsaufruf vor dem Hintergrund einer Statistik der Vereinten Nationen, wonach eine von drei Frauen einmal in ihrem Leben Opfer von Gewalt wird. Bei einer Weltbevölkerung von sieben Milliarden Menschen sind dies mehr als EINE MILLIARDE FRAUEN UND MÄDCHEN. Am 14. Februar 2018 kamen Menschen überall auf der Welt zusammen, um ein Zeichen zu setzen, zu tanzen und sich zu ERHEBEN, um ihren Widerstand gegen die Ungerechtigkeiten gegenüber Frauen kundzutun und ein Ende der Gewalt gegen Frauen einzufordern.

 

 

Kontakt für Rückfragen: NMS 17 - Sonja Ablinger 0664/1219686